HOMA-Index

Allgemeines

  • Der HOMA (Homeostasis model assessment)-Index ist ein einfaches und kostengünstiges Verfahren zur Messung der Insulinresistenz im Rahmen einer Blutuntersuchung.
  • Es werden Insulin und Glucose bestimmt und aus den Werten der HOMA-Index berechnet.
  • HOMA-Index = (Nüchterninsulin (pmol/l) * Glucose (mmol/l))/ 156

Liegen Ihnen die Messwerte für Insulin und Glucose vor, haben wir einen HOMA-Index-Rechner für eine schnelle und einfache Bestimmung.

Indikation

  • V. a. Diabetes mellitus Typ 2
  • V. a. PCOS
  • Infertilität
  • Zyklusstörung
  • Metabolisches Syndrom
  • Bewegungsmangel

Material

Für die Glukose-Bestimmung:

Sarstedt NaF-Citrat-GlucoEXACT-Monovette 3,1 ml

Für die Insulin-Bestimmung:

Sarstedt Serum-Gel-Monovette 7,5 ml

Für die Glukose-Bestimmung:

KABE NaF-Citrat-Kabavette-Vacutainer 4,0 ml

Für die Insulin-Bestimmung:

BD Serum-Gel-Vacutainer 8,5 ml
  • 1 ml NaF-Citrat-Blut UND 1 ml Serum
  • 12-stündige Nahrungskarenz
  • Bestimmung morgens nüchtern
  • bei 2 – 8°C etwa eine Woche lang stabil

Anmerkung zu den Citrat-Röhrchen:

  • Die korrekte Füllung ist absolut notwendig! Bei nicht vollständigem Füllen der Röhrchen kommt es zu Verdünnungsfehlern (falsch-niedrigen Werten)
  • Das Röhrchen muss nach Befüllen wenige Male geschwenkt werden.
  • Im Labor wird der Verdünnungsfaktor von 1,16 berücksichtigt.
  • Serum- (brauner Deckel) und NaF-Heparin-Röhrchen (gelber Deckel) sollten laut DDG-Praxisempfehlungen für Glukose-Bestimmungen nicht verwendet werden!

Ansatz- / Messzeiten

täglich

Rechner

Referenzbereich

HOMA-Index
< 2,0
Insulinresistenz eher unwahrscheinlich
2,0 – 2,5
Hinweis auf eine mögliche Insulinresistenz
2,5 – 5,0
Insulinresistenz wahrscheinlich
> 5,0
Durchschnittswert bei Typ 2-Diabetikern

Beurteilung der Ergebnisse

Erhöht:

  • Insulinresistenz:
    • Syndrom der Polyzystischen Ovarien (PCOS)
    • Prädisposition zum Diabetes mellitus Typ 2
    • Risikofaktor für eine frühzeitige Arteriosklerose

Grenzen des Verfahrens

  • Genmutationen mit subnormaler Bioaktivität, aber normaler Immunoaktivität. Diese Insuline zirkulieren mit hohen Konzentrationen und simulieren eine Insulin-Resistenz, aber die Antwort auf exogenes Insulin ist normal.

Weiterführende Untersuchungen

  • Für die Absicherung der Diagnose ist die Untersuchung des Proinsulins möglich.
    • Proinsulin, das Vorläufermolekül des Insulins, wird normalerweise nahezu komplett in C-Peptid und aktives Insulin gespalten.
    • Bei einer chronischen Steigerung der Sekretionsleistung des Pankreas, wie bei der Insulinresistenz, passiert das nicht mehr.
    • Daher steigt die Proinsulin-Konzentration im Blut, was ein zusätzlicher Hinweis auf eine Insulinresistenz ist.
  • Sexualhormon bindendes Globulin (SHBG): Ein hoher HOMA-Index und eine niedrige Serum-SHBG-Konzentration sind mit einer Insulin-Resistenz und einer erhöhten Inzidenz von Diabetes mellitus Typ 2 assoziiert.
  • Der euglykämisch-hyperinsulinämische Clamp-Test gilt als fundierteste Methode zur Messung der Insulinresistenz. Diese sehr aufwändige Methode eignet sich aber nicht für den Routinebetrieb

Methode

rechnerisch

*) = Fremdversand; ° = nicht akkreditiert

Methodenbeschreibung

Siehe auch:

  • Glucose-Bestimmung
  • Insulin-Bestimmung

Abrechnung

EBM / GOÄ:
Insulin (INSU)
32359 / 4025

Glucose im Serum (GLUS)
Glucose (NaF-Citrat) (GLUE)
32057 / 3560

Literatur

  • Stern SE, Williams K, Ferrannini E et al.: Identification of Individuals With Insulin Resistance Using Routine Clinical Measurements. Diabetes 2005; 54: 333-339
  • Pfützner et al.: Fasting Intact Proinsulin is a highly specific predictor of insulin resistance in Type 2 Diabetes. Diabetes Care 27: 682–687 (2004)
  • Insulinresistenz erkennen – HOMA-Index und Proinsulin, Bioscientia
  • Mantzoros (2019) Insulin resistance: Definition and clinical spectrum, uptodate

Stand: 21.11.2019

SOP

Stand: 28.03.2017

Beipackzettel

Stand: 08/2019

Übersicht
Allgemeines
Beurteilung
Methode
Literatur