Carbamazepin

Carbamazepin

Themenübersicht

Allgemeines

  • Die Überwachung des Carbamazepinspiegels bietet Ärzten zusammen mit weiteren klinischen Informationen eine wirkungsvolle Hilfe für das Dosierschema und um eine optimale therapeutische Wirkung für die Behandlung zu erreichen, während sowohl subtherapeutische als auch toxische Serumspiegel vermieden werden.
  • Carbamazepin ist ein Antikonvulsivum und wird besonders bei der Behandlung von Trigeminusneuralgie, allen Formen von partieller Epilepsie, generalisierten tonischen und klonischen Krämpfen sowie von einfachen und komplexen Krampfanfällen eingesetzt.
  • Der spezifische Mechanismus von Carbamazepin besteht in der Übertragungsdepression über den Nucleus ventralis vor dem Thalamus.Carbamazepin, 5H‑dibenz[b,f]‑azepin‑5‑carboxamid, ist ein Iminostilbenderivat, auch bekannt unter seinem Handelsnamen Tegretol.
  • Carbamazepin ist im Blut zu ca. 70 % an Protein gebunden. Es wird zu dem pharmakologisch aktiven Carbamazepin‑10,11‑epoxid und dann zu Carbamazepin‑10,11‑dihydroxid metabolisiert. Beide Metabolite werden im Urin ausgeschieden. Die Plasmakonzentration des Epoxidmetaboliten beträgt zwischen 15 % und 48 % der Muttersubstanz. Das Epoxid hat eine kürzere Halbwertzeit (5‑8 Stunden) als die Muttersubstanz (8‑60 Stunden). Das Epoxid und das 10,11‑Dihydroxid werden unverändert oder nach Konjugation an Glucuronsäure ausgeschieden.

Indikation

Eine Spiegelbestimmung ist u. a. zu empfehlen bei:

  • Langzeittherapie
  • Behandlung mit mehr als drei verschiedenen Medikamenten
  • mangelnder Therapieerfolg
  • Vorliegen von spiegelbeeinflussenden Erkrankungen (Infekte, gastrointestinale Erkrankungen, Leber- und Nierenerkrankungen)
  • Bei Kindern und Jugendlichen sowie Patienten ab 60 Jahren
  • Bei Veränderungen von Serumprotein-Konzentrationen (insbesondere Albumin)

Material

Serum-Gel-Röhrchen

  • 1 ml Serum
  • alternativ können Natrium/Lithium-Heparin- oder EDTA-Röhrchen verwendet werden.
Stabilität
20-25 °C
2 Tage
2-8 °C
7 Tage
-20 °C
4 Wochen

Durchführung

Durchführungsort/-orte:

MZLA - Standort Altenburg
Durchführungsfrequenz
werktags
jederzeit
an anderen Tagen
jederzeit

Referenzbereich

Therapeutischer Bereich: 4 – 12 µg/ml

Beurteilung der Ergebnisse

  • Der therapeutische Bereich für Carbamazepin wird aus dem Verhältnis zwischen Plasmakonzentration, Kontrolle der Anfälle und Auftreten von Nebenwirkungen abgeleitet. Die Blutspiegel sind von Geschlecht, Rasse und Alter abhängig.
  • Der therapeutische Bereich liegt üblicherweise zwischen 4 und 12 μg/mL (16.9‑50.8 μmol/L), es werden aber auch andere Bereiche angegeben.
  • Geringere Konzentrationen können therapeutisch wirksam sein, wenn andere Antikonvulsiva zusammen mit Carbamazepin eingesetzt werden.
  • Die Überwachung von Serum- oder Plasmaspiegeln ist ein Indikator für die individuelle Dosiseinstellung. Bei einigen Patienten können auch Konzentrationen außerhalb des Bereichs für eine wirksame Behandlung erforderlich sein.
  • Der angegebene Bereich dient daher nur zusammen mit anderen klinischen Symptomen als Richtlinie und sollte nicht als einziger Indikator für die Dosisanpassung angesehen werden.
  • Spitzenkonzentrationen über 12 μg/mL (50.8 μmol/L) gelten generell als toxisch.

Literatur

  • Herstellerangaben
Übersicht
Allgemeines
Indikation
Material
Literatur