Sammelurin, angesäuert mit Eisessig

24 Std. Urin-Sammelbehälter mit Eisessig-Zusatz-Gefäß

Verwendung:

  • Alpha-Aminobuttersäure
  • freies Testosteron
  • Hydroxyindolessigsäure (5-HIES)
  • Oxalsäure
  • In dem Sammelbehälter sind 10 ml 96%iger Eisessig vorzulegen. Den Patienten anweisen, nicht direkt in das Sammelgefäß zu urinieren, da Verätzungsgefahr besteht!
  • Den Urin in einem sauberen Gefäß auffangen und dann in das Sammelgefäß überführen.
  • Beginn der Sammelperiode morgens am ersten Tag mit entleerter Blase (also nach Verwerfen des ersten Morgenurins). Uhrzeit notieren. Danach erfolgt die komplette Sammlung aller Urinportionen in einem lichtgeschützten Sammelgefäß bis zum nächsten Morgen (inklusive des ersten Morgenurins entsprechend  nach 24 Stunden). Den Urin während der Sammelperiode kühl und lichtgeschützt lagern. Die Sammelmenge wird abgelesen und dokumentiert. Den gesammelten Urin gut durchmischen und die benötigte Teilurinmenge in eine Urinmonovette überführen.
  • Materialbedarf: ca.10-20ml
  • Für die Ergebnisermittlung sind unbedingt die Angaben von Sammelmenge, Sammelzeit, Körpergröße und –gewicht. auf dem Anforderungsschein zu vermerken!
  • Bei Clearance-Untersuchungen wird zudem eine Heparinplasma-Röhrchen benötigt.

Ein Mischauftrag aus angesäuertem und nativem Sammelurin kann aus technischen Gründen nicht bearbeitet werden.

Download Materialbestellung